SICK M4000 und UE403

Das M4000 der SICK AG ist ein Lichtgitter mit hoher Reichweite zur Gefahr-Absicherung von Produktionsbereichen oder an Anlagen, z.B. bei Roboterzellen oder in der Automobilindustrie. Sowohl die Länge der Lichtgitter als auch die Strahlabstände sind wählbar. Laserdioden dienen als Hilfe zum Ausrichten. Für möglichst universelle Anbringungsmöglichkeiten befinden sich T-Nuten auf allen freien Seiten und dadurch hat das Lichtgitter ein großes Volumen. Das Produktdesign des M4000 zielt darauf ab, das Lichtgitter durch gespannte Flächen und definierte Lichtkanten dennoch relativ schlank wirken zu lassen. In den runden Abschlüssen der Endkappen können die M4000 verdrehbar montiert werden.

Die Elektronikeinheit UE403 wird für das Muting des M4000 verwendet, zusammen mit vier Einzel-Lichtschranken. Diese Sicherheits-Schaltung unterscheidet z.B. bei Förderbändern zwischen regulärem Transportgut und ungewollter Störung, welche einen Alarm oder den Stop des Förderbandes auslöst. Die schräge Stellung des Steckerfeldes hat den Effekt, dass es eine Vielzahl von Positionen gibt, um die Verkabelung aus dem Gefahrenbereich bestmöglich herauszuhalten. Alle drei T-Nuten am Lichtgitter können für die Befestigung genutzt werden, aber auch die Langlöcher im UE403-Gehäuse oder die beiden Befestigungsdome senkrecht dazu. Das Produktdesign von M4000 und UE403 ist prägnant und formverwandt. Beide erhielten den begehrten iF-Award.

Projekt
Lichtgitter und Muting-Einheit

Leistungen
Konzeption und Produktdesign, Bedienelemente

Abmessungen
52 x 56 mm, L 300 – 1800 mm

Jahr
2004