SICK MAIHAK GM32

Immer bedeutsamer wird in Zeiten des Klimawandels die exakte Bestimmung von Abgaszusammensetzungen an Kaminen und technischen Anlagen. Angeflanscht an eine lange Messlanze, die in den Gasstrom hineinragt, misst das GM32 der SICK AG mittels Spektralverschiebungen im Laserlicht NO, NOx, SOx und weitere Gasanteile. Die Anbringung an technischen Anlagen erfolgt oftmals in luftiger Höhe. Erstmals erlaubt ein Touch-Panel im Gehäuse das Auslesen oder die Inbetriebnahme direkt am Messort.

Die eingesetzte Messelektronik hat eine höchst unsymmetrische Form, die durch das geschwungene Gehäuse aus Styrol-Butadien eher zurückgenommen als betont wird. Die Front besteht aus Aluminiumguss und ist damit unempfindlich gegen Hitze. Der Rahmen für die Messlanze wird durch gängige Rastclips auf beiden Seiten gehalten. Die Scharnierachse kann wahlweise rechts oder links gesteckt werden, um das Gerät für die Reinigung der Optik zur Seite zu schwenken. Ein Transportgriff wurde in das Gussteil Platz sparend integriert. Ein stabiler Schutzbügel auf der Unterseite verhindert das Abknicken der Leitungen, wenn das Gerät abgestellt wird. Das GM32 ist ein vergleichsweise kompaktes Gerät mit prägnantem Produktdesign und wurde mit einem reddot special mention ausgezeichnet.

Projekt
Gasanalysator

Leistungen
Produktdesign, Gehäusekonstruktion, User Interface Design

Abmessungen
32 x 36 x 55 cm

Jahr
2008